ANNA UND DER KÖNIG,
DER AUS DEM MÄRCHEN FIEL

Jugendstück von T. Thayenthal
Regie Regie Seur

PLATZHALTER

Die zehnjährige Anna trifft in einem verfallenen Haus auf einen alten Märchenkönig, der im Rollstuhl den Träumen von seinem vergangenen Leben als Schneewittchens Prinz nachhängt. Damals hatte er Schneewittchen aus lauter Liebe eingesperrt und sie verloren. Jetzt hält er Anna für Schneewittchen und meint, sie sei zu ihm zurückgekehrt. Anna geht darauf ein, übernimmt Schneewittchens Rolle, macht dem König aber klar, daß sie auf keinen Fall bei ihm bleiben wird. Und der König versteht- er läßt Anna frei.

Dies ist die Kurzbeschreibung, die als Vorschau in der Programmvorschau angezeigt wird. Im Beitrag selbst ist diese nicht sichtbar.

CAST & TEAM

STUDENT Burkhard Gauly
KUNDIN Helga Kreiner-Wagner
VERKÄUFERIN Monika Neu
DER PROFESSOR Detlef Puhl
FRANCE GALL Henny Werner
DER ALTE GENERAL Harald Ringler
GOETHE Martin Kaffenberger
FRAU VON STEIN Gisela Osterlow
EINE PRÜFUNGSBEISITZERIN Henny Werner
DER PROFESSOR DER DEUTSCHEN LITERATURGESCHICHTE Harald Ringler
EIN PRÜFUNGSBEISITZER Detlef Puhl
ZÜST Burkhard Gauly
KOHN Monika Neu
LINERL, ZÜSTS FREUNDIN Alexandra Kempf
DURCH DEN ABEND FÜHREN Helga Kreiner-Wagner
Manfred Paul
AM KLAVIER BEGLEITET Michael Alber
PLATZHALTER PLATZHALTER
REGIE Harald Ringler
REGIE­ASSISTENZ Monika Neu
BÜHNE Harald Ringler
TECHNIK Dagmar Eisermann
PLAKAT Dietmar Kup
PLATZHALTER PLATZHALTER
 November 1990