DAS GESPENST VON CANTERVILLE

Theaterstück G. Vietzke nach O. Wilde
Regie Jutta Berendes

PLATZHALTER

Der Geist Lord Habakuks, der unter dem berühmt- berüchtigten Namen “Das Gespenst von Canterville” auf dem altenglischen Landsitz umgeht, versteht die Welt nicht mehr. Denn seit Mr. Northstate aus USA das Schloß gekauft und mit Frau und Kindern Einzug gehalten hat, können die jahrhundertelang bewährten Einschüchterungsmethoden des Gespensts höchstens noch die Haushälterin erschrecken. Die unerschütterlich sachliche amerikanische Familie begegnet der Spukerscheinung mit beleidigendem Gleichmut. Ja, der smarte älteste Sohn und die respektlosen Zwillinge drehen den Spieß um und spielen dem bedauernswerten Gespenst einen Schabernack nach dem anderen. Einzig die Tochter Virginia bringt ihm aufrichtiges Mitgefühl entgegen. Ihr gelingt es denn auch, Sir Habakuks friedlosen Geist zu erlösen.

Dies ist die Kurzbeschreibung, die als Vorschau in der Programmvorschau angezeigt wird. Im Beitrag selbst ist diese nicht sichtbar.

CAST & TEAM

DAS GESPENST Michael Scholz
MR. NORTHSTATE .
MRS. LUCRETIA NORTHSTATE .
VIRGINIA NORTHSTATE Ute Schlee
WASHINGTON NORTHSTATE Johannes Frisch
BOBBY, ZWILLING .
JIMMY, ZWILLING .
LORD ALFRED, GENANNT FREDDY .
MRS. BLACKWOOD, HAUSHÄLTERIN .
PLATZHALTER PLATZHALTER
REGIE Jutta Berendes
BÜHNENBILD Werner Frisch
PLATZHALTER PLATZHALTER
Dezember 1972
SA
20:00 Uhr
02.

Archivinfo

G. Witzke nach O. Wilde
Regie: Jutta Berendes

Spielzeiten

12/1972