DER TAG, AN DEM DER PAPST GEKIDNAPPT WURDE

Komödie von J. Bethencourt
Regie Andrzey Margowski

PLATZHALTER

Gelegenheit macht Diebe. Dieses Sprichwort nimmt der verschrobene jüdische Taxifahrer Samuel Leibowitz ernst und “klaut” den New York besuchenden Papst, um ihn zu Hause in der Speisekammer einzusperren. Während Sarah Leibowitz, die sich an die skurrilen Einfälle ihres Mannes gewöhnt hat, mit dem Papst Kartoffeln schält und fröhlich plaudert, fordert der engagierte Samuel mit Zustimmung des Entführten als “Lösegeld” einen Friedenstag auf der ganzen Welt, an dem kein Blut fließen darf. Rabbi Meyer, der listige Onkel von Samuel, spielt mit dem Papst Schach, um dann aus Geldgier das Versteck des Stellvertreters Gottes zu verraten, was beinahe den 24stündigen Frieden in sein blutiges Gegenteil verwandelt.

Der Papst bändigt das Unheil, das sein von unchristlichen Rachegelüsten erfüllter Kardinal stiften will, indem er seinen Entführer zum alten Freund erklärt und der Welt eine Verschnaufpause schenkt, die jedoch nicht eine Sekunde über den Friedenstag hinaus währt: Die Welt ist wieder “normal”.

Dies ist die Kurzbeschreibung, die als Vorschau in der Programmvorschau angezeigt wird. Im Beitrag selbst ist diese nicht sichtbar.

CAST & TEAM

SAMUEL LEIBOWITZ Frank Osterlow
PAPST ALBERT IV Terence Conway
SARA LEIBOWITZ Angelika Veith
IRVING LEIBOWITZ Daniel Weichsel
MIRIAM LEIBOWITZ Jojanna Niesyto
RABBI MEYER Rafael Halberstadt
KARDINAL O’HARA Gerd Lehrmann
Peter Gautel
STIMME DES SHERIFFS Manfred Paul
STIMME DES GENERALS Michael Scholz
NACHRICHTENSPRECHERIN Gundula Kirchner-Schüler
PLATZHALTER PLATZHALTER
REGIE Andrzej Margowski
REGIE­ASSISTENZ Gabi Heine
Gundula Kirchner-Schüler
TECHNIK , BELEUCHTUNG Manfred Paul
Michael Scholz
BÜHNE P&U Gautel
PRODUKTIONS­LEITUNG Henny Werner
PLATZHALTER PLATZHALTER

“Die streckenweise brillanten Gags werden von dem mit viel Herz und Witz agierenden Schauspielensemble zu einem gelungen Spiel verbunden.”

BNN, 22.04.1997

Materialmappe

PLATZHALTER

Archivinfo

Komödie von J. Bethencourt
Regie: Andrzey Margowski

Spielzeiten

04/1997