DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK

Theaterstück von F. Goodrich und A. Hackett
Regie Christoph Scholz

PLATZHALTER

1933 emigrierte die jüdische Familie Frank nach Amsterdam. Nach dem Beginn der nationalsozialistischen Judenverfolgungen in Holland versteckte sich die Familie Frank zusammen mit einer anderen Familie und einem Zahnarzt in einem Hinterhaus. Hier schrieb Anne Frank in der Zeit von Juni 1942 bis August 1944 ihr Tagebuch. In diesem verbindet sich das Schicksal der Eingeschlossenen mit den Gedanken und Gefühlen eines jungen Mädchens.

Alles, was diese acht Menschen durchleiden, ist umsonst. Ihr Versteck wird im August 1944 entdeckt. Die Familienmitglieder werden auseinandergerissen. Alle außer Otto Frank sterben im Konzentrationslager.

Dies ist die Kurzbeschreibung, die als Vorschau in der Programmvorschau angezeigt wird. Im Beitrag selbst ist diese nicht sichtbar.

CAST & TEAM

OTTO FRANK Frank Osterlow
EDITH FRANK Jutta Berendes
MARGOT Sabine Schwarz
Susanne Stephan
ANNE Andrea Scholz
HERR VAN DAAN Michael Scholz
FRAU VAN DAAN Petra Matschke
PETER Herbert Schönfelder
DUSSEL Gerd Lehrmann
MIEP Andrea Lindner
Esther Brunnert
KRALER Christian Schönfelder
PLATZHALTER PLATZHALTER
REGIE Christoph Scholz
BELEUCHTUNG Uwe Seelhof
TECHNIK Christoph Scholz
BÜHNENBILD Werner Frisch
PLATZHALTER PLATZHALTER
Juli 1979
DI
20:00 Uhr