PLATZHALTER

CLUB DER TOTEN DICHTER

Regie & Bearbeitung Michael Hewel

PLATZHALTER

Neu interpretiert auf der Basis des gleichnamigen Buches von Nancy H. Kleinbaum von Michael Hewel.

IN DEN BARS VON ATLANTIS SASSEN WIR UND GEDACHTEN UNSER (Montana)

Die Schüler eines Elite-Internats können es kaum glauben, wie sehr sich ihr Schulalltag verändert hat. Seit ihr neuer Englischlehrer sie aufgefordert hat, aus ihrem Leben etwas Besonderes zu machen. Von ihm ermuntert, lassen sie den vor Jahren gegründe ten “Club der toten Dichter” wieder aufleben. Einen Geheimbund, in dem sie frei von Zwängen, Pflichten und Erwartungen ihren Gefühlen und Visionen freien Lauf lassen können.
Doch schon bald zeigt sich, dass die neu gewonnene Freihe it in der harte n Welt der Prinzipien einer leistungs- und profitorientierten Gesellschaft tragische Konsequenzen hat…

Dies ist die Kurzbeschreibung, die als Vorschau in der Programmvorschau angezeigt wird. Im Beitrag selbst ist diese nicht sichtbar.

CAST & TEAM

GALE NOLAN, REKTOR Michael Obert
JOHN KEATING, LITERATURLEHRER Lutz Meyer
VICTORIA HAGER, FAKTOTUM Henny Werner
MR. JOHN PERRY, NEILS VATER Steffen Kothe (2004)
Thomas Winkler (2006)
TEDD ANDERSON, DER NEUE Christian Müller
RICHARD CAMERON, DER STREBER Torsten Süverkrüp
CLARISSA DALTON, GENANNT “NUWANDA” Tugba Akbulut
VIRGINIA DANBURRY, GENANNT “GINNY” Janna Horstmann (2004)
Magdalena Maier (2006)
TINA MEEKS, DER PRIMUS Ana Purwa (2004)
Cathrin Budde (2006)
CHRIS NOEL, DIE ROMANTIKERIN Anne Brunner
KNOX OVERSTREET, DER VERLIEBTE Johannes Kiecherer (2004)
Carsten Thein (2006)
NEIL PERRY, KANDIDAT FÜR DIE EHRENHALLE Andreas Zänker
PLATZHALTER PLATZHALTER
REGIE Michael Hewel
BÜHNE , GRAFIK Stella Schüler
KOSTÜME Ana Purwa
LICHT , TON Sabrina Kraus
Michael Scholz
REGIE­ASSISTENZ Sabrina Krauss
PRODUKTIONS­LEITUNG Markus Künstler
Gundula Kirchner
BÜHNENBAUTEN Ralph Tober
Ensemble
PLATZHALTER PLATZHALTER

ca. 1,5 h
(keine Pause)
geeignet ab
13 Jahren

“Die Aufführung (…) besticht (…) mitunter durch das engagierte Spiel namentlich der jungen Darsteller, das in Szenen von spannungsvoller Dichte und dramatischer Intensität mitreißende Höhepunkte findet. “

Rüdiger Krohn, BNN, 09.2004

Archivinfo

Neu interpretiert auf der Basis des gleichnamigen Buches von Nancy H. Kleinbaum von Michael Hewel
Regie: Michael Hewel

Spielzeiten

09/2004
03/2006